Berlinale Tagebuch (4) — »Gooooodman, aaaaahh«

Friedrichstadtpalast. Die Sitzreihen sind extrem eng — keine Beinfreiheit.

Der Saal im Friedrichstadtpalast wirkt bombastisch, die Leinwand ist riesig, aber wer schnell Knieprobleme vom langen Sitzen bekommt, sollte darauf achten, dass er eine Reihe erwischt, die etwas Beinfreiheit bietet. Sie sind nämlich extrem eng und die Sitze äußerst schmal. Als ich gegen 22.15 Uhr zum Berlinale Palast fahre, höre ich schon von Weitem extremes Gekreische. Auf dem Teppich sehe ich irgendeinen coolen Mann im schwarzen Anzug, der vor den Kameras posiert — es ist John Goodman.

Ich wusste nicht, dass der dicke Goodman auch DiCaprio-Potential hat. Im obersten Rang angekommen, ich muss auf die Leinwand herunterschauen, döse ich zur Easing-Listening-Musik vor mich hin und beobachte mit halbgeschlossenen Augen den Bildschirm. Goodman und Cowboy Kosslick brauchen eine Ewigkeit, um endlich mal im Saal zu erscheinen. Mein Nebenmann fragt mich, ob der Film jetzt wohl endlich mal anfange, aber da kommt schon ein völlig überdrehter Showman auf die Bühne — der so wirkt als hätte er gerade eine Line gezogen — und schreit: »Ladies und Gentlemen begrüßen Sie mit mir zusammen…«. Dann folgen ein paar deplazierte Lobhuddeleien — ich beschließe, Premieren im Berlinale-Palast zukünftig zu meiden — und IN THE ELECTRIC MIST beginnt.

Obwohl er mit deutschen Untertiteln versehen ist, kann ich der Story kaum folgen. Mir fallen andauernd die Augen zu — im Halbschlaf nehme ich wahr, dass die Crime-Story in Louisiana mit vielen Anspielungen auf den Hurrikan Katrina gespickt ist — ein Anti-Bush-Film und ein Anti-Südstaaten-Film, denn es geht um Rassenkonflikte. Aber nach 60 Minuten muss ich einfach gehen…ich bin zu müde.

Obwohl ich den Wecker auf 10 Uhr stelle, bin ich schon um 9.35 Uhr am Counter — die Hälfte meiner Wunschkarten ist schon wieder weg…Gehen diese Leute um 22 Uhr ins Bett oder wie machen die das?

Über kleo

Blogge über Filme.
Dieser Beitrag wurde unter Berlinale 2009, Berlinale Tagebuch abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.