Caligari-Filmpreis 2008

caligari.jpg

Der Caligari Filmpreis, der an einen stilistisch und thematisch innovativen Film des Forums verliehen wird, geht dieses Jahr an den philippinischen Beitrag TIRADOR von Brillante Ma. Mendoza. In der Begründung der Jury heißt es, dass der Film »virtuos mit dokumentarischen Mitteln« spiele und exemplarisch das »tägliche Überleben zwischen Taschendiebstahl, Wettspielen, Gelegenheitsjobs, polizeilicher und politischer Willkür« zeige. »Dramatische Zuspitzungen werden immer wieder vom Alltag aufgesogen. Es geht um den Existenzkampf des Einzelnen, umgesetzt als entindividualisiertes Sittengemälde. Der Regisseur zielt nicht auf Mitgefühl und Identifikation, er gibt keine Gefühlslagen vor, sondern setzt den Zuschauer im Geschehen aus.« Weiterhin heißt es, dass der Film den »Slum nicht als exotischen Schauplatz« ausbeute.

Über kleo

Blogge über Filme.
Dieser Beitrag wurde unter Berlinale 2008, Forum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.