DAY NINE

adri-b1.jpg

Bevor ich am Wochenende noch mal in den filmischen Endspurt gehe — mit zwei Filmen am Samstag und vier am Sonntag — meide ich heute die Leinwand. Stattdessen stopfe ich mich Steak und Salat voll und gehe mit Adri zu einer Party, der Verleihung des Galigari-Filmpreises. Beim Fotografieren stellen wir fest, dass Adri dringend zum Friseur muss.
Lange bleiben wir nicht. Mir steckt die Berlinale in den Knochen. kleo-b2.jpg
Auf dem Weg nach Hause sehen wir schnell noch im Arsenal vorbei, wo sich schon ein Menschenpulk vor dem Kinoeingang versammelt hat, um den Siegerfilm TIRADOR zu sehen. Als »Sandmännchen« müssen wohl zum hundersten Mal die niedlichen kleinen Insektenpornos herhalten. Warum sind die eigentlich noch nicht auf youtube? Da ist doch sonst immer jeder Blödsinn zu finden. Wie der Berlinaletrailer.

Über kleo

Blogge über Filme.
Dieser Beitrag wurde unter Berlinale 2008, Berlinale Tagebuch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu DAY NINE

  1. Gooree sagt:

    Du isst Steaks? Die Bilder sind ganz schön dunkel, haste den Blitz vergessen?

  2. kleo sagt:

    Warum nicht? Ab und zu esse ich ein Steak. Das mit den Bildern war Absicht. Mit Blitz sah es aus wie in ner Leichenhalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.