Day Two

Am lustigsten war heute morgen wieder die Publikumsschlange und das Treffen mit Susan und Frank: Hinter mir standen zwei Typen, die von sonstwo angereist waren. Der eine hatte eine Mappe mit buntkopierten DVD-Covern mit, die die Stars unterschreiben sollen, falls sie ihm über den Weg laufen. Dann fand er ein Opfer, das er pausenlos auf englisch vollquatschen konnte. Die arme englische Juristin, so um die 50, wusste gar nicht was ihr geschah. Jedenfalls kannte sie ihn danach garantiert besser als ihr eigenes Kind.

Über kleo

Blogge über Filme.
Dieser Beitrag wurde unter Berlinale 2007, Berlinale Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.