Om Shanti Om (Berlinale Special)

Regie: Farah Khan
Indien, Großbritannien 2007
168 Min.
Darsteller: Shah Rukh Khan, Deepika Padukone, Shreyas Talpade, Arjun Rampal

omshantiom.jpg

Bollywood von 1970 bis jetzt. Ein fulminantes Melodrama mit einem Riesenaufgebot an Bollywoodstars, die singen, tanzen, lieben und leiden. Allen voran natürlich Shah Rukh Khan, der heute um 16.45 Uhr eine charmante Pressekonferenz gab.

Fr., 8.2., International, 20.30 Uhr, OmE
Fr., 8.2., Babylon, 22.30 Uhr, OmE
Sa., 9.2., International, 00:15 Uhr, OmE
Sa., 9.2., Urania (E), 15 Uhr, OmE

Vor 30 Jahren verliebt sich ein junger Schauspieler, der nur kleine Rollen spielt, in den verheirateten Superstar Shantipriya. Sein größter Wunsch (neben dem begehrten Filmpreis) ist es, sie glücklich zu machen. Das jedoch ist nicht nur unmöglich weil sie verheiratet ist, sondern auch, weil sie von ihrem Mann kurz darauf getötet wird. Sie verbrennt in dem größten Filmset, dass es je in Bollywood gab. Auch unser Held, Om, stirbt an diesem Tag bei dem Versuch, sie zu retten…

30 Jahre später ergibt sich die Gelegenheit für den reinkarnierten Om, seine Liebe zu rächen. Bezaubernd ist der Versuch, drei der großen Weltreligionen zu vereinigen, in Form überdimensionaler Anhänger an einer Kette, die Om Kapoor trägt.

Die Rache glingt, das Happy End ist eine große Bollywoodparty. Der Film ist gespickt mit witzigen Andeutungen und Anspielungen auf andere Stars der Bollywoodszene. Wenn es auch Szenen von unerträglichem Kitsch gibt, so werden die ZuschauerInnen doch immer wieder in die durchaus spannende Handlung hineingezogen.

Ob das Titellied Om Shanti Om ein Hit wird erscheint mir fraglich, zu sehr erinnert das alles an die Travolta Ära, aber vielleicht ist das ja hip und ich habe es nicht mitbekommen.

Ohne Zeifel gibt es bei der Berlinale Filme, die sehenswerter sind, allein schon wegen ihrem Seltenheitswert. Ich persönlich jedoch habe Mr. Khan auf einer Berlinale in dem denkwürdigen Film dil se entdeckt und liebe es, diese Tradition fortzusetzen, jedes Jahr einen seiner Filme zu genießen…

Dieser Beitrag wurde unter Berlinale 2008, Special abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Om Shanti Om (Berlinale Special)

  1. kathi sagt:

    Schön, schön! Habe schon gehört dass der Film gleich in Anschluss an die Berlinale in die Kinos kommt — wir werden uns dann den Film angucken. Auf der Berlinale war er ja angeblich schon nach 7 Min. ausverkauft! Aber schön, dass mal kein amerikanisches Bübchen im Mittelpunkt des VIP-Kultes steht, sondern ein ausgewachsener Mann. LiebGruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.